Auf nach Italien!

Es ist nun Donnerstag und wir haben uns gestern von Berlin verabschiedet und sind losgefahren Richtung Süden – Ziel ist Darfo Boario Terme in Italien, wo wir noch einmal mehrere Tage mit unserer Hündin einen Wanderurlaub verbringen möchten. Wir müssen gestehen, dass wir Italien lange Jahre unterschätzt haben oder vielleicht auch einfach falsch in Erinnerung hatten. Vor drei Jahren dann sind wir hingeflogen und haben uns eines Besseren belehren lassen. Traumhaft schöne kleine Städtchen, so hilfsbereite, liebevolle Menschen, atemberaubende Natur und einfach absolut tolles Essen! So sind wir dann letztes Jahr wieder hingefahren – diesmal mit Hund im Gepäck und in die Dolomiten. Wir haben dort wahnsinnig tolle Tage erlebt, sind jeden Tag etliche Kilometer gewandert und haben am Abend leckere Brotzeit gemacht. Uns hat spätestens dann Italien wieder komplett überzeugt, sodass wir nicht lange überlegt haben, als wir noch ein paar Tage vor Abflug freischaufeln konnten, wo wir diese verbringen werden. Zumal wir selbstverständlich Lotte – unsere Hündin – mitnehmen wollten.

Da wir uns gerne noch von einigen Familienmitgliedern verabschieden wollten und Marias Großeltern direkt auf der Strecke lagen, haben wir beschlossen dort einen Abend und eine Nacht zu verbringen. So hatten wir dann letztendlich schon mal 300 km geschafft, wurden wahnsinnig lecker bekocht, hatten einen tollen Abend an der Feuerschale mit Oma, Opa, Tante und Onkel und selbstgemachtem Holunderschnaps. Somit haben wir am nächsten Tag bis acht geschlafen, noch lecker gefrühstückt und sind dann weiter nach Italien gefahren.

Wir sind durch das landschaftlich sehr schöne Bayern gefahren, haben öfter Pausen gemacht, damit sich Lotte von der Fahrerei erholen kann und haben auch schon auf dem Weg viele schöne Seen gefunden – in einem durfte Lotti dann direkt baden 😉

Nach 1225 Kilometern – 8,80 Euro für die Vignette in Österreich und 9 Euro für die Durchfahrt eines Tunnels und letztendlich 19,20 Mautgebühr in Italien sind wir im – schon im Laternenlicht erhellten – Darfo Boario Terme angekommen. Wir haben uns direkt wohlgefühlt, schnell in unserem kleinen süßen Hotel eingecheckt und dort – nachdem wir dann letztendlich doch fast 12 Stunden unterwegs waren – im Restaurant beide eine riesige Pizza gegessen. Danach sind wir nur noch ins Bett gefallen und haben uns darauf gefreut, am nächsten Tag die Umgebung zu erkunden!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s