Das sind wir!

Wir sind Maria, 32 Jahre alt und Thomas, 29 Jahre alt und wollen euch hier kurz erzählen, wie bei uns die Idee der langen Reise entstanden ist. Gemeinsam gereist sind wir in den letzten 9 Jahren schon einige Male, jedoch nie für einen so langen Zeitraum.
Die Beiträge die uns – während wir am Abwegen waren, ob wir diesen Schritt wirklich gehen sollen diese lange Reise zu machen – am meisten interessiert haben, waren tatsächlich die „hinter den Kulissen“. Auch wir haben uns durch viele Blogs gelesen, auf Instagram gestöbert oder Facebook durchforstet nach dem – Ist jetzt ein guter Zeitpunkt? Und vor allem – macht man es tatsächlich „einfach so“? Die Idee hatten wir schon öfter mal, einfach mal etwas länger verreisen, nicht immer nur ein paar Wochen… aber es war immer eher so dahin geredet, bis wir aus unserem Sri Lanka Urlaub wiedergekommen sind. Maria traf sich mit einer Freundin – die bezüglich des Reisens und der allgemeinen Lebensvorstellung – ihr sehr ähnelt und als die zwei so im Park Gleisdreieck saßen, wurde die Idee es einfach zu tun immer größer. Abends nur ganz leise auf dem Spaziergang mit Lotte – unserer Hündin – an Thomas dieses Thema herangeführt und sofort war er Feuer und Flamme. Und ab da gingen tatsächlich unsere Pläne los. Zumindest wussten wir, ok, wir brauchen mehr Geld. Was wir hierfür alles getan haben, woran wir gespart haben, was für zusätzliche Jobs wir gemacht haben, etc. – dazu gibt es hier mehr.
Während wir also schon geplant haben, an welchen Ecken wir sparen könnten, ob Lotte gut untergebracht werden kann, ob die Hausverwaltung wohl einen Untermieter zulässt, etc. kamen natürlich ganz hin und wieder mal Zweifel auf. Zweifel ob wir das tatsächlich schaffen und jaaaa, wir machen das, aber in einem Jahr kann noch so viel passieren. Unsere Vorstellung wurde jedoch immer konkreter und fester. Wir wollten im Juni noch heiraten, sodass auch viel unserer Energie noch in diesen Tag gesteckt wurde. Aber die Vorfreude auf beide Ereignisse war so unwahrscheinlich groß und gleichzeitig war es so motivierend, trotz, dass unsere Hochzeit auch viel Geld verschluckt hat (und dafür aber definitiv der schönste Tag in unserem Leben war!), zu sehen, dass das viele Sparen tatsächlich hilft. Unser Reisebugdet wurde immer mehr und somit auch der Traum immer näher.
Und wir haben sehr oft – als wir nach und nach sowohl Freunden, Familie und Bekannten – von unserem Vorhaben erzählt haben Zuspruch erhalten. Es wurde sich mit uns mitgefreut und gleichzeitig waren da natürlich auch ein paar Bedenken. Oft jedoch bekamen wir auch zu hören „ja, wenn nicht jetzt, wann dann“. Meist von älteren Generationen 😉 Aber eigentlich denken wir uns, nein, den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht. Wenn du es willst, mit ein paar Vorbereitungen und nicht ganz überstürzt – geht es sicher immer! Es ist lediglich eine Sache der Prioritäten!
Advertisements